Mit Weitblick und Kundennähe zum Erfolg

Bereits 1933 gründete Theodor Klaas das heute mittelständische Familienunternehmen aus dem westfälischen Ascheberg. Zunächst als Bauunternehmer tätig, entwickelte er mit viel Erfindergeist nach dem Zweiten Weltkrieg den ersten Schrägaufzug, der die Arbeit am Bau erheblich vereinfachte.

Sein Sohn Ludger, gelernter Elektriker und Schlossermeister, trat 1969 in die Firma ein. Er erkannte die enormen Vorteile des leichten Werkstoffs Aluminium und konstruierte daraus 1993 den ersten Alu-Kran, der bald auch international den Durchbruch schaffte. Diese Innovation erwies sich als Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und als Grundlage für die Entwicklung weiterer Sondermaschinen beispielsweise im Bereich der Feuerwehrtechnik.

Bis heute präsentieren wir uns als leistungsstarker Maschinenbauer mit innovativen, hochwertigen Produkten. Dieses Qualitätsversprechen schaffen erfahrene Mitarbeiter, die sich mit viel Know how und Engagement für das Unternehmen und seine Kunden einsetzen. Denn trotz einer rasanten Firmenentwicklung ist eines über die Jahre hinweg geblieben: Unsere Geräte werden in Deutschland von uns direkt und ohne Zwischenhändler vertrieben. Und so soll es auch bleiben. Denn dieser persönliche Kontakt und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit helfen uns, Kundenwünsche und Anforderungen zu verstehen und in innovative Produkte umzusetzen.

Qualität
Made in Germany

Qualität wird bei Klaas seit jeher großgeschrieben. Deshalb produzieren wir die allermeisten Bauteile im Ascheberger Werk selber und kaufen nur einige wenige Materialien dazu. Um unseren hohen Qualitätsstandard dauerhaft zu halten und auszubauen, haben wir uns vor einigen Jahren für den Aufbau eines effektiven Qualitätsmanagementsystems entschieden, das nach der weltweit anerkannten ISO 9001-Norm zertifiziert wurde.

Diese enorme Fertigungstiefe sorgt nicht nur für qualitativ hochwertige Produkte, sie lässt uns auch schnell und flexibel auf die Bedürfnisse unsere Kunden und Anforderungen des Marktes reagieren.

Entwicklung

„Aus der Praxis – für die Praxis“. Nach dieser Maxime setzen unsere Ingenieure, Techniker und technischen Zeichner die Ideen unserer Mitarbeiter und Wünsche unserer Kunden um. Mit viel Experten-Know-how und jahrelanger Erfahrung werden alle Konstruktionsarbeiten in unserem Hause selber durchgeführt. Das Ergebnis: innovative Arbeitsmaschinen für die verschiedensten Einsatzbereiche.

Elektronik

Unsere Elektroingenieure konfigurieren alle benötigten Steuersysteme selber: Von der Software-Entwicklung über die Zusammenstellung der Hardwarekomponenten bis hin zur Montage wird alles auf die Klaas Geräte zugeschnitten. Die Nähe zum Produkt und zum Kunden sorgt für schnelle und flexible Lösungswege und einen hohen Qualitätsstandard.

Fertigung

Als Metall- und Maschinenbaubetrieb wird handwerkliches Arbeiten bei Klaas großgeschrieben. Mit Hilfe modernster Maschinen werden fast alle eingesetzten Komponenten im Ascheberger Werk selbst hergestellt. Diese Fertigungstiefe ermöglicht eine hohe Flexibilität und Unabhängigkeit. Angeleitet wird die Produktion von mehreren Handwerksmeistern, die Qualität wird vom hauseigenen Schweißfachingenieur ständig überprüft.

Endabnahme

Qualitätskontrolle und Sicherheitscheck spielen bei uns eine wichtige Rolle: So wird jedes Klaas Gerät vor Auslieferung genauestens getestet und seine Funktionen überprüft. Dabei ist sich das gesamte Team der Endkontrolle – vom Mechaniker bis hin zum Kransachverständigen – seiner hohen Verantwortung unseren Kunden gegenüber bewusst.

Service

Auch nach Auslieferung und Übergabe der Produkte können die Kunden auf uns zählen: Umfangreiche Einweisungen und Schulungen gehören ebenso zu unserem Leistungsspektrum wie ein zuverlässiger Wartungs- und Reparaturservice. Alle Mitarbeiter an den acht deutschen Standorten sowie unsere Servicepartner sind stets um schnelle und effiziente Problemlösungen bemüht. Selbstverständlich kommt der Klaas Service bei Bedarf auch zu Ihnen, um Wartungen oder kleinere Reparaturen durchzuführen.